naturfotozeit.com
mit Michael Kleine

Blog – über Fotografie und Meer

Klicke auf das Bild für eine Vollansicht der Bilder!


Goldammer
Feldhase
Wehwild im Feld







Mal eben um die Ecke

Das helle Sonnenlicht drang an diesem frühen Morgen im Mai 2024 schon intensiv durch das Fenster und ließ mich aufstehen. Meine Kamera lag noch vom Vortag auf dem Tisch. So sprach nichts gegen einen kleinen Fototoausflug zu den Feldern um Ecke.

Nach einigen Metern an der Straße vernahm ich den lauten Ruf einer Goldammer. Im aufgehenden Sonnenlicht wurde das Männchen wunderschön beleuchtet, so dass ich es mit 700mm oben auf einem Baum fotografieren konnte. Diese Art fehlte mir noch in meiner Sammlung.


Dieser Feldhase hatte noch nasses Fell vom nächtlichen Tau, als er sein Lager verließ und sich auf dem Acker zeigte, um zu "frühstücken".





Ein Reh wollte mich auf dem Weg auch gerne begrüßen.









Diesem Feldhasen schien es zu schmecken.

Sonnenaufgang über dem Ringkøbing-Fjord
Weßwangengänse
Weißwangengänse
Kiebitzregenpfeifer
Kiebitz-Paar
Feldmaus
Blick in die Geflügelfarm


Dänemark im April/Mai 2024

Eine Woche Urlaub an der Nordsee, kurz vor Hvide Sande. Eine Auszeit, die mit meiner Frau und unseren beiden Hunden dringend nötig war. Die Fotografie spielte dabei natürlich auch eine Rolle, stand aber nicht im Mittelpunkt, dann es war ja schließlich keine reine Fotoreise.
Am Tag der Ankunft in einem sehr schönen Ferienhaus, ging es erstmal über die sehr großen Dünen zum Strand. Meine Fotoaugen twitterten mir, dass hier kein einziger Vogel zu sehen war. Selbst Möwen waren nur vereinzelt zu sehen. Aus Erfahrung wusste ich, dass sich irgendwo und irgendwann Motive ganz sicher auch Motive für Naturfotografen zeigen werden.

Für spektakuläre Wolkenformationen war das Wetter die ganze Woche zu gut. Nur die Geduld, denn es gab ja nicht nur den Nordseestrand, sondern auch noch den Ringkøbing-Fjord. Da über diesem die Sonne aufging, konnte ich ein paar reizvolle Sonnenaufgänge fotografieren und hatte schon mal was im Kasten.

An einem späten Nachmittag trieb es mich zu einer stillgelegten Geflügelfarm direkt am Ufer des Fjords. Davor tat sich ein großes unbeackertes Feld auf, auf dem Weißwangengänse und Kiebitzregenpfeifer nach Futter suchten. Einige konnte ich auch im Flug erwischen.
Plötzlich tauchten zwei Kiebitze auf, die ihr Revier motiviert verteidigten. Sie im Flug zu erwischen grenzte an eine sportliche Herausforderung am Kleinbildformat und einer 600mm-Linse.
Ich warf auch mal einen Blick in die stillgelegte Farmhalle und trieb mich ein wenig herum.
Die Nachbarschaft des Geländes ist von einem großen und unberührten Schilfareal am Fjord-Ufer begrenzt und ich folgte den hieraus wahrzunehmenden Vogelstimmen und konnte einen Schilfrohrsänge ablichten.

So ging ein erholsamer Foto-Nachmittag erfolgreich zu Ende.
Am Strand immer noch keine Tiere zu sehen, auch nicht bei Ebbe oder Flut. Die Gezeiten waren hier auch kaum sicht- und spürbar. Jedenfalls nicht so wie z. B. bei Blåvand.

Dann war da noch die süße Feldmaus auf einer unserer vier Terrassen. Süß. Oder? Da die Hunde sich von ihr aufregen ließen, fing ich sie behutsam ein und setzte sie in die Dünen.
Ach, wie habe ich diese Woche genossen…

Schilfrohrsänger
Schilfrohrsänger







 
 
 
 
E-Mail
Karte
Infos
Instagram